Vorteil eines Besuches von Privatschulen

Neben erweiterten Bildungsmöglichkeiten bieten Privatschulen meist eine Ganztagsbetreuung sowie Verpflegung an. Vor allem berufstätige Eltern profitieren dadurch, dass sich Familie und Beruf vereinbaren lassen.
Des Weiteren stellen Privatschulen meist moderne Lehrmittel wie technisch einwandfrei ausgestattete Computer oder Werkräume zur Verfügung. Die Klassengrößen weisen im Gegensatz zu öffentlichen Schulen, eine bedeutend kleinere Besetzung auf. Damit sind die Lehrkörper in der Lage individueller auf jeden Schüler einzugehen und somit die jeweiligen Stärken zu fördern, beziehungsweise Schwächen zu erkennen.

Ein weiterer Vorteil von Privatschulen liegt in der Auswahl der Lehrkräfte. Es darf ausschließlich unterrichten, wer sich mit dem Bildungskonzept identifizieren sowie eine hohe Motivation vorweisen kann. Im Gegensatz zu öffentlichen Schulen bieten Privatschulen des Weiteren internationale Projekte, wie beispielsweise Schüleraustausch, Praktika im Ausland, oder thematisierte Arbeitsgruppen an.

Bei der Auswahl der optimalen Privatschule empfiehlt sich ein Besuch mehrerer Bildungseinrichtungen. Fast jede Privatschule bietet Tage der offenen Tür oder individuelle Termine an, um Eltern und Kindern Gelegenheit zu geben, sich über die jeweiligen Bildungsmöglichkeiten zu informieren.

Geschenke mit Mandeln

Ludwig der XIV., vom glanzvollen französischen Hof, erfand die Zuckermandeln als Dankeschön. Er bedankte sich mit dieser Geste für die Glückwünsche seiner Hochzeitsgäste. Der hübsche Brauch verbreitete sich später überwiegend in Südeuropa.

Diese schöne Tradition gibt es nun auch bei uns!

Ebenso wie damals der Sonnenkönig, danken heute zukünftige Eheleute mit gezuckerten Mandeln für die Glückwünsche anlässlich ihrer Hochzeit. Die fünf Dankesmandeln symbolisieren die fünf wichtigsten Wünsche für ein erfülltes Eheleben:
Liebe, Gesundheit, Glück, Kindersegen und Erfolg.

Adrett verpackt und mit dem Namen des Gastes beschriftet, dienen Hochzeitsmandeln gleichzeitig als Platzkarte. Man bastelt zur Tischdekoration passende Beutelchen aus Tüll und verziert sie mit Schleifchen und Anhängern. Auch edle Schächtelchen gefüllt mit Mandeln und verziert mit Hochzeitsmotiven schmücken jede Hochzeitstafel. Im Handel gibt es verschiedene Schachteln: Als stilisiertes Hochzeitskleid, als Täschchen, als Gäste-Stuhl und in Herz-Form. Ein Blickfang auf der Tafel ist eine Torte mit mehreren Etagen aus Karton, wobei jedes Tortenstück einzeln mit fünf Zuckermandeln bestückt werden kann. Eine selbstgebackene Mandeltorte mit einem Bild aus essbarem Papier ist der kulinarische Höhepunkt jeder Feier!
Für eine delikate Erinnerung sorgen Schokoladenlinsen mit dem Bild des Brautpaares und dem Datum der Trauung. Wer aber Zuckerwerk nicht mag, der kommt gut mit jeweils fünf Badepralinen als Kugel oder Herzchen aus Mandelbutter an. Bezaubernd verpackt im reizenden Organzabeutel mit einem Satinblümchen und einem Anhänger mit einem kleinen Gedicht, ist auch dieses Dankeschön eine wunderbare Erinnerung an ein großes Hochzeitsfest.

Ätherische Öle

Kerzen und Raumdüfte in vielseitiger Auswahl
Es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten, um einen Raum mit einem angenehmen Duft zu erfüllen. Zum einen sind es die Raumdüfte, die in Form eines Potpourris, eines Raumsprays oder als Duftkerzen angeboten werden. Dabei kommt es immer darauf an, welchen Zweck die Düfte erfüllen sollen.

Der Raumduft als Stimmungsmacher
Ob als Potpourri, Spray oder auch als Duftkerze, Ätherische Öle sprechen über den Geruchsinn direkt das Unterbewusstsein an und können so die Stimmung beeinflussen. Solche Ätherische Öle können zum Beispiel nach einem anstrengenden Arbeitstag für eine angenehme Entspannung sorgen, oder sie verhelfen zu einer neuen Energie durch die vitalisierenden Essenzen, welche die Düfte enthalten. Ebenso sind die Schalen, dekorativen Flakons oder die attraktiven Kerzenhalter ansprechend, die das Wohlbefinden in einem Raum noch steigern können. Und auch das angenehme Licht in Verbindung mit den wohlriechenden Kerzen sorgt für ein angenehmes Ambiente und Gemütlichkeit.

Duftkerzen für eine gemütliche Stimmung

Die Kerzen können ebenfalls Ätherische Öle enthalten, die für einen angenehmen Duft in den unterschiedlichsten Räumen verbreiten. So wird am Abend für eine angenehme und sehr gemütliche Stimmung gesorgt und versprechen angenehme Stunden. Die Duftkerzen sind in den unterschiedlichsten Größen erhältlich und sind als Teelichter für Wandkerzenhalter oder auch in kleinen Stövchen sehr gut geeignet. Aber auch als Stumpenkerzen und Votivkerzen, die für viele Stunden einen anhaltenden Duft verströmen. Bei den Kerzen gibt es die besonderen Düfte zu jeder Jahreszeit. Für den Sommer werden Ätherische Öle in den Kerzen benutzt, die einen frischen Duft verströmen, wie Citronella, Apfel, Orange oder viele andere Obstsorten und auch leichte blumige Düfte, die an eine Blumenwiese erinnern. Viele der Düfte haben auch die Eigenschaft Insekten fernzuhalten, was einen angenehmen Nebeneffekt darstellt. Aber auch der Herbst bietet so angenehmste Aromen, wie hölzerne Duftnoten, die etwas intensiver sind und nach Teakholz oder Ebenholz duften. Diese können noch mit vielen anderen Essenzen gemischt werden, damit ganz besondere Düfte entstehen. Aber auch spezielle Düfte wie Bratapfel lassen den Herbst sehr angenehm werden.

Besondere Kerzendüfte für die Weihnachtszeit

Nicht nur für den Alltag sind Ätherische Öle zu nutzen, sondern auch zur Weihnachtszeit bieten Sie die unterschiedlichsten Aromen an, welche die festliche Zeit unterstreichen. Hier werden gerne Duftkerzen benutzt. Dabei werden Aromen wie Zimt, Vanille, Sternanis, Nelke, Orangeat oder Zitronat miteinander verbinden und so die weihnachtlichen Gerüche in jeden Raum gebracht. Die Kerzen sind so vielfältig, dass jeder das passende Aroma für seine Bedürfnisse und Zwecke findet.